Negativ – Magazin für utopisches Denken

Editorial Design
Meine Aufgabe: ein monothematisches Magazin zum Thema Utopie zu konzeptionieren und umzusetzen. Unter dem Oberthema wird ein kleiner, aber abwechslungsreicher Einblick in alte und neue Formen der Auseinandersetzung mit Sinnstiftung und Zukunftsvisionen gegeben.

Einheitlichkeit und Flexibilität im Design

Die Umsetzung des Magazins erforderte nicht nur konzeptionelle und visuelle sondern auch redaktionelle Arbeit. Das Magazin bündelt unterschiedliche Perspektiven und Beiträge und stellt diese gestalterisch in ihrer Einzigartigkeit dar. Gleichzeitig wird eine einheitliche visuelle Form geschaffen.

Gelbe Akzente

Die Farbe Gelb wird als Akzentfarbe für die Gestaltung des gesamten Magazins genutzt. Auch typografisch wird eine einheitliche Linie umgesetzt. Neben diesen beiden verbindenden Elementen werden die einzelnen Beiträge und Themen durch eigenständige Aufmacher sowie durch den Inhalt unterstützende Illustrationen und Fotografien abgesetzt.
Typ
Konzept
Jahr
2014